Donnerstag, 28. Mai 2015

[ #migration ] Staatsangehörigkeit und Staatenlosigkeit - Ein Handbuch für Parlamentarier

Diejenigen, die Bürger eines Landes sind, betrachten die Rechte und Pflichten, die mit dieser Staatsangehörigkeit einhergehen, in der Regel als selbstverständlich. 

Die meisten von uns können ihre Kinder in Schulen anmelden, medizinische Betreuung in Anspruch nehmen, wenn sie krank sind, sich um eine Anstellung bewerben, wenn sie eine brauchen, und zur Wahl gehen, um ihre Vertreter in der Regierung zu wählen. Das Land, in dem wir leben, geht uns etwas an, wir haben das Gefühl, Teil von etwas zu sein, das größer ist als unsere eigene Person.Doch wie steht es um das Leben von Menschen, die keine Staatsangehörigkeit haben, die staatenlos sind? Artikel 15 der Allgemeinen Erklärung der Menschenrechte von 1948 verkündet:

"Jeder hat das Recht auf eine Staatsangehörigkeit. Niemandem darf seine Staatsangehörigkeit willkürlich entzogen noch das Recht versagt werden, seine Staatsangehörigkeit zu wechseln."

Ein UNHCR-Handbuch für Parlamentarier gibt - nicht nur Parlamentariern einen Überblick zur Thematik und ist als PDF-Book zum Hernaterladen in Web.

[ #forumROMANum ] ⇒
Inhaltsverzeichnis
Danksagung
Vorwort
Einleitung
Kapitel 1: Der völkerrechtliche Rahmen für das Recht auf eine
Staatsangehörigkeit und für die Verminderung der Staatenlosigkeit
Kapitel 2: Identifizierung und Schutz von Staatenlosen
Kapitel 3: Beseitigung der Ursachen von Staatenlosigkeit
Kapitel 4: Die Rolle von UNHCR
Kapitel 5: Was Parlamentarier tun können
Anhang 1: Vertragsstaaten des Übereinkommens der Vereinten Nationen von 1954 über die Rechtsstellung der Staatenlosen
Anhang 2: Vertragsstaaten des Übereinkommens der Vereinten Nationen von 1961 zur Verminderung der Staatenlosigkeit
Anhang 3: Muster von Beitrittsurkunden
Anhang 4: UNHCR-Vertretungen
UNHCR und IPU kurz gefasst

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen