Samstag, 28. Januar 2017

[ #klima ] Das Herrgottspiel: Geo-Engineering

Seit einiger Zeit werden in Literatur und Medien verstärkt Vorschläge diskutiert, dem Klimawandel durch großtechnische Eingriffe in die globalen ökologischen Abläufe entgegen zu wirken. Diese Maßnahmetypen werden unter dem Begriff geo-engineering zusammengefasst.

Methoden - Rechtliche Rahmenbedingungen - Umweltpolitische Forderungen
Klimaschutzstrategien folgen hingegen heute im Wesentlichen zwei Ansätzen. Erstens sollen Maßnahmen ergriffen werden, um durch den Menschen verursachte Treibhausgasemissionen zu vermindern. Zweitens sollen Maßnahmen, die dazu beitragen, dass sich Mensch und Umwelt an unvermeidbare Klimaänderungen anpassen können, durchgeführt werden.

 [ #forumROMANum ]
Lohnt sich ein Download? Ein Blick auf den Inhalt:

Einleitung S. 2
Welche Rolle spielt das Geo-Engineering im Klimaschutz? S. 5
Geo-Engineering – welche Vorschläge kursieren? S. 8
Vorschläge zur Beeinflussung des Strahlungshaushalts S. 9
Vorschläge zur Bindung von Kohlendioxid S. 18
Rechtlicher Rahmen S. 32
Rechtsfragen des Geo-Engineering S. 32
Internationales Klimaschutzrecht S. 32
Internationales Recht zum Schutz der biologischen Vielfalt S. 33
Terrestrisches Geo-Engineering S. 33
Atmosphärisches Geo-Engineering S. 34
Marines Geo-Engineering S. 35
Geo-Engineering im Weltraum S. 35
Staatenhaftungsrecht S. 36
Folgerungen für den zukünftigen Rechtsrahmen S. 36
Kriterien zur Bewertung von
Geo-Engineering Maßnahmen S. 37
Ausblick und Empfehlungen S. 41

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen