Samstag, 24. Oktober 2015

[ #zeitpolitik ] Als Vorarlberg noch selbständig war: "Sommerzeit ist umgebracht."

Jodok Fink, Gemälde im Andelsbucher Rathaus

Im ersten Weltkrieg führten Österreich-Ungarn und das Deutsche Reich als erste Staaten (1916) die Sommerzeit ein. Die habsburgische Kriegswirtschaft erhoffte sich damit eine Ressourceneinsparung in dem von ihr angezettelten Krieg, der Not und Elend auch an der"Heimatfront" verursachte. Vorarlberger Landtag und Landesregierung widersetzten sich erfolgreich. 
Mehr erfahren. Dies ist nur der Hinweis  auf einen Beitrag eines hier verlinkten Weblogs, einer Website oder eines Downloads. Mehr erfährt man, wenn man den untenstehenden Links folgt!
[Zeitreiseführer #Vorarlberg ]⇒

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen