Freitag, 24. Oktober 2014

[ #soziale-sicherheit ] Mercer Global Pension Index: Österreichs Pensionssystem rangiert abgeschlagen

Auch wenn der Pensionsindex unter einem nicht ganz uneigennützigen Ideologieverdacht steht, kann man sich mit diesem Ranking aus österreichischer Sicht nicht zufrieden geben. Immerhin stehen Staaten mit ähnlicher Wohlfahrtsstaatstradition wie Dänemark, Finnland oder Schweden im Spitzenfeld. 

Das Pensionssystem in Österreich belegt im Vergleich von 25 ausgesuchten Altersversorgungssystemen weltweit nur den 17. Platz. Dänemark ist erneut Spitzenreiter. Die Schlusslichter des Rankings bilden Indien, Südkorea und Japan.

Angemessenheit, Nachhaltigkeit und Integrität. Zu diesem Ergebnis kommt der Melbourne Mercer Global Pension Index 2014, der vom Beratungsunternehmen Mercer bereits zum sechsten Mal in Kooperation mit dem Australian Centre for Financial Studies erstellt wurde. Die Studie untersucht und bewertet die Altersversorgung verschiedener Länder hinsichtlich ihrer Angemessenheit, Nachhaltigkeit und Integrität. Dabei wurden neben den staatlichen Pensionssystemen und der betrieblichen Altersversorgung auch private Anlagen und Vorsorgemaßnahmen berücksichtigt.

Hohes Beitrags- und Vermögensniveau. Gründe für das gute Abschneiden Dänemarks (82.4 von 100 möglichen Punkten) sind vor allem die solide Finanzierung und gute Versorgung auf Basis eines hohen Vermögens- und Beitragsniveaus. Ein weiterer Vorteil ist ein gut reguliertes privates Vorsorgesystem.

Das österreichische System schneidet denkbar schlecht ab: Jedes Land ist auf einer Skala von 0 bis 100 bewertet Österreich belegt mit 52,8 Punkten (Durchschnitt 60,6 Punkte) nur den 17. Platz: Hinter Österreich rangieren nur noch Brasilien, Italien, Mexiko, China, Indonesien, Japan, Korea und Indien! Die Schweiz hingegen rangiert am fünften Platz und das Hartz-IV geplagte Deutschland immerhin noch am 11. Platz. Österreichs Abstand zu dem letztplazierten Indien (43,5 + 8,7 Punkte) ist um ein Drittel geringer als der Abstand zum Spitzenreiter Dänemark (82,4 - 29,6 Punkte )

Österreichs schlechter Platz wird  vor allem durch die fehlende Nachhaltigkeit geprägt. Hier liegt Österreich am vorletzten Platz vor Italien (Der Sub-Index Nachhaltigkeit untersucht anhand mehrerer Indikatoren, ob das gegenwärtige System in Zukunft aufrechterhalten werden kann. Bei diesem Sub-Index spielen Faktoren wie z. B. Rückdeckung, Finanzierung, Demographie, Staatsverschuldung und flexible Arbeitszeitmodelle für ältere Arbeitnehmer eine Rolle.

Der Melbourne Mercer Global Pension Index:

  • Der Melbourne Mercer Global Pension Index wurde erstmalig im Jahr 2009 mit einem Ranking für 11 Länder erstellt. Inzwischen umfasst der Index 25 Länder.
  • Jedes Land ist auf einer Skala von 0 bis 100 bewertet. Der Gesamtindex ist der gewichtete Durchschnittswert der drei Sub-Indices Angemessenheit, Nachhaltigkeit und Integrität.
  • Der Sub-Index Angemessenheit untersucht die derzeit gewährten Versorgungs-leistungen und einige wichtige Gestaltungsmerkmale, wie z. B. Versorgungsni-veau, steuerliche Anreize, Gestaltung der Altersversorgungsmodelle, Sparquote. Er wird als wichtigster Index mit 40 % gewichtet.
  • Der Sub-Index Nachhaltigkeit untersucht anhand mehrerer Indikatoren, ob das gegenwärtige System in Zukunft aufrechterhalten werden kann. Bei diesem Sub-Index spielen Faktoren wie z. B. Rückdeckung, Finanzierung, Demographie, Staatsverschuldung und flexible Arbeitszeitmodelle für ältere Arbeitnehmer eine Rolle. Dieser Sub-Index wird mit 35 % gewichtet.
  • Der Sub-Index Integrität konzentriert sich auf den Bereich der Privatvorsorge und untersucht anhand verschiedener Indikatoren, wie "vertrauenswürdig" und be-ständig das Vorsorgesystem ist. Hier spielen staatliche Aufsicht, Governance, Risikosteuerung und Kommunikation eine entscheidende Rolle bei der Beurteilung. Die Gewichtung liegt bei 25 %.
  • Zur Bewertung der einzelnen Länder wurden über 50 Indikatoren für erstrebenswerte Merkmale in allen Altersversorgungssystemen berücksichtigt.

[Forum ROMANum]⇒
Tab
Forum ROMANum
Link
HOME






 












1 Kommentar:

  1. Hallo
    Im Bereich der Finanzen Investitionen und Darlehen zwischen Privatpersonen spezialisiert sind, biete ich meine Dienste für alle Menschen von gutem Charakter und vor allem in der Lage sein, seinen Verpflichtungen nachzukommen. Ich steige in den folgenden Bereichen:
    Persönliche, Konsolidierung, Reorganisation, Business, Student, Autos, verschiedene / andere, Geschäft, Landwirtschaft, Informationstechnologie, Dienstleistungen von geistigem Eigentum Gesellschaft, industrielle, Künstler, Mode, Medizin, Medien, Hypotheken, Immobilien.
    Für weitere Informationen zögern Sie nicht mich zu kontaktieren: leferfrancisjean@gmail.com
    Danke

    AntwortenLöschen